Google+ Followers

Freitag, 15. September 2017

O´zapft is

Es gibt weltweit vermutlich kein besser angelegtes "Bierfest" als das sogenannte

Oktoberfest

Definitionsgemäss "das grösste Volksfest der Welt" und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich auch eins der "grössten organisierten Gemeinschafts-Besäufnisse" auf diesem Party-Planeten.

Das eigentliche Original wird korrekt als die "wiesn" bezeichnet und
findet ab September statt, also eher weniger im Oktober. 

O-fest-Nachahmer in diversen anderen Regionen dieser Welt suchen sich bisweilen individuell passendere Bier-und Festzelt-Termine für sich raus. 

Als echter Markenartikel und Exportschlager der Exportnation Bayern gibt es das Oktoberfest auf eine bestimmte Art und Weise inzwischen sogar alljährlich und ungefähr zeitgleich bei anderen professionellen Veranstaltern wie "Aldi, Lidl, Penny usw. usw.".

Mit Wiesnhähnchen, Schmalzgebackenem und allem anderen Discount-Zubehör, was die Dirndl und Buam hierzulande oder jenseits des Weisswurst-Äquators noch alles so brauchen könnten. Zumindestens zeitweise.


Folgende Behauptung wird an dieser Stelle einfach mal in den Raum gestellt:

Der DEUTSCHE an sich...wird in den meisten (fernen) Regionen der Welt im Regelfall und ziemlich ausschliesslich folgendermassen gesehen:

als

1. NAZI
(ausser als begeisterter Fussball-Anhänger - in dieser Rolle soll der Deutsche, auch gerne mit schwarz-rot-goldener Fahne, inzwischen als "Gast unter Freunden" oder "Freund unter Gästen" betrachtet werden)

2. TOURIST
(diese Pauschale kennt man seit längerem...entweder vom Ballermann...oder ständig falsch angezogen und immer mit Sandalen unterwegs...oder beim ewigen Kampf, wer das Reservierungs-Handtuch als erstes auf der Sonnenliege placieren konnte.
Genaugenommen ist der "Tourist" allerdings ein echt internationaler Weltbürger...lediglich mit kleinen Nuancen aufgrund seiner ursprünglichen Herkunftsnation)

3. PREUSSE
(ungefähr deckungsgleich mit Pkt. 1, weil das Pickelhauben-Land-das Königreich-der Staat Preussen (lat. "Borussia") 1947 vom Allierten Kontrollrat aufgelöst worden war)

UND vor allem als

4. BAYER
(also als typischer Deutscher mit Bier, Lederhose und Sauerkraut...wobei die feinen Unterschiede zwischen Franken, Schwaben und Altbayern genausowenig wahrgenommen werden...wie die Tatsache, dass "Bayern" ursprünglich ein erfolgreiches Überbleibsel aus der Zeit von Napoleon und des Wiener Kongresses darstellt)   


Missverständnisse sind vorprogrammiert.

Vor allem wenn es mit der sogenannten "Leit-Kultur" hapert...oder sollte man anständigerweise besser von einer "Leid-Kultur" sprechen.

Denn das Leiden an sich verbindet ja die "Menschen" universell und leider wohl auch am besten oder ?

Kultur macht sich allerdings zu einem nicht unbedeutenden Teil an der SPRACHE fest.
Von einer SPRACH-KULTUR zu sprechen wäre vermutlich zielführend.

Leider endet diese Kultur (vielleicht nicht nur in bayerischen Biergärten ?...) bisweilen schneller als man glaubt.

Weitere Missverständnisse sind vorprogrammiert...oder sind es doch eher nur VORURTEILE ?

Deren Nachteile einige vermeintliche Vorteile ad absurdum führen ?

So Freunderl - jetzt guckst Du Dir dieses Video und die darauffolgenden mal an.

Und DANN...lernst Du am besten ein wenig DEUTSCH.

Sonst verstehst Du bestimmt...nix...und auch die BAYERN schon mal gar nicht.













Abschliessend noch ein (klassischer) Wetterbericht...eine seit Jahrzehnten nicht mehr erreichte Klasse für sich...denn das Klima in Deutschland ist inzwischen ein anderes...